hello again, black letter

Eine Betrachtung der Gebrochenen Schriften in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft | Bachelorarbeit | Andreas Blindert

»hello again, black letter« widmet sich der Schriftgattung der Gebrochenen Schriften, ihrer geschichtlichen Bedeutung, den Vorurteilen ihr gegenüber, aber auch ihrem allmählichen Comeback in der Gestaltungswelt des 21. Jahrhunderts. Obwohl durch steigende Verwendung bestehende Stigmata abgebaut werden, bringt ihre Verwendung oft noch bestimmte Assoziationen mit sich.
Durch einen geschichtlichen Kontext, Interviews mit Gestalterinnen aus aller Welt, der Vorstellung zeitgenössischer Gebrochener Schriften, und dem Design einer eigenen zeitgenössischen Gebrochenen Schrift möchte »hello again, black letter« das Comeback der Gebrochenen Schriften feiern, und diese Schriftgruppe einer neuen Generation von Gestalterinnen näher bringen und ihnen Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Gebrochenen Schriften an die Hand geben.

Erstellt am 23. Juni 2020 um 18:01 Uhr | Kategorie: Bachelorarbeit